jusos-Logo
Jusos Bruchsal • Frischer Wind, neue Ideen

Herzlich willkommen bei den Jusos Bruchsal!

Wir freuen uns, dass du den Weg zu uns gefunden hast. Du kannst dich hier über unsere Arbeit bei den Jusos Bruchsal und unsere politischen Positionen informieren. Über das Kontaktformular kannst du gerne mit uns in Verbindung treten oder du kommst einfach zu unserer Juso-AnsprechBar. 

Eva Dubronner 
Vorsitzende

 
 

Topartikel Ankündigungen Veranstaltung Pflege am 16.04 um 18:00 Uhr in den Räumen der AWO in Bruchsal

Herzliche Einladung zu einer weiteren Veranstaltungreihe "Pflege und Gesundheit"  am Dienstag, den 16. April um 18:00 Uhr in den Räumen der AWO in Bruchsal.  Organisiert wurde diese Veranstaltung von der Gemeinderatskandidatin Eva Dubronner. 

Inhaltiche Schwerpunkte werden die Herausforderungen im medizinischen und pflegerischen Bereich sein. Nutzen Sie als Bürgerin  und Bürger der Stadt Bruchsal die Möglichkeit, um Fragen an Experten wie Hilde Mattheis und Andreas Kenner zu stellen. Elke Krämer und Eva Dubronner stehen ebenfalls für Fragen zur Verfügung. 

Als Moderator wird Fabian Verch das Podiumsgespräch leiten.  

 

 

Veröffentlicht am 01.04.2019

 

Wahlkampftagebuch JUSOS kandidieren für den Gemeinderat

Fabian Verch, Steffen Siegel, Lorenz Hanstein und Eva Dubronner kandidieren für die Gemeinderatswahlen im Mai 2019. Wir freuen uns, dass uns die SPD Bruchsal bei unserem Vorhaben unterstützt und uns die Chance gibt, auf guten bis sehr guten Listenplätzen zu kandidieren.  

Unterstützen Sie uns bei unserem Vorhaben. Gestalten Sie mit uns gemeinsam die Zukunft Bruchsals.  

Steffen, Lorenz, Fabian und Eva. 

 

Veröffentlicht am 03.04.2019

 

Pressemitteilungen Eva Dubronner neue Vorsitzende der JUSOS Bruchsal

Eva Dubronner und Fabian Verch

Über eine neue Vorsitzende dürfen sich die JUSOS in Bruchsal freuen.

Die 32-jährige Bruchsalerin Eva Dubronner wurde bei der Jahreshauptversammlung einstimmig gewählt. Sie engagiert sich schon seit Jahren für kommunalpolitische Themen. Zuletzt hat Dubronner die Oberbürgermeisterwahl von Frau Petzold-Schick als Vorsitzende der Wählerinitiative geleitet. Dubronner ist Kandidatin des Hauptpersonalrats für den Berufsschullehrerverband Baden-Württemberg und wird auch bei den Kommunalwahlen für die SPD kandidieren. Ihre berufliche Kompetenz liegt in der Ausbildung von Pflegekräften, um sie mit den zahlreichen Aufgaben dieses anspruchsvollen Berufes vertraut zu machen.

Fabian Verch, Spitzenkandidat der Bruchsaler SPD bei der Gemeinderatswahl, übernimmt das Amt des stellvertretenden Juso-Vorsitzenden. „Ich freue mich, mit Eva Dubronner gemeinsam die Jusos im kommenden Arbeitsjahr führen zu dürfen. Mit der neuen Vorsitzenden gewinnen die JUSOS eine engagierte Person, die Dinge anpackt und neue politische Akzente setzen wird.“ Dubronner freut sich über das Vertrauen und fügt hinzu, dass „die JUSOS sich durch vielfältige Aktionen und Forderungen in kommunalpolitische Themen einbringen werden. Die monatliche AnsprechBar, der Stammtisch der Jusos, wird Gelegenheit zum politischen Austausch bieten. Gerade junge Menschen sollten frühzeigt mit kommunalen Themen vertraut gemacht werden, um sich ein eigenes Urteil bilden zu können.“ Verch ergänzt: „Die SPD hat bei der Listenaufstellung zur Kommunalwahl gezeigt, dass sie die Partei in Bruchsal ist, die jungen Leuten eine Chance zur Mitgestaltung unserer Stadt gibt. Wir als Jusos werden auch weiterhin das Sprachrohr der jungen Generation sein.“

Neben Dubronner und Verch werden auch die Obergrombacher Lorenz Hanstein und Steffen Siegel für den Gemeinderat kandidieren. Hanstein kümmert sich im künftigen Jusovorstand um die Neumitglieder. Siegel hat wie der bisherige Juso-Vorsitzende Andreas Czech und Gerrit Biedermann das Amt des Beisitzers inne. Mario Mikulic wurde als Social-Media-Beauftragter, Rüdiger Jay als Kassier bestätigt.

Veröffentlicht am 01.04.2019

 

Jusos in Aktion Putzaktion

Veröffentlicht am 10.07.2018

 

Pressemitteilungen Jahreshauptversammlung 2017 der Jusos Bruchsal: Die Zukunftsthemen innovativ mitgestalten

Am 18. November trafen sich die Jusos Bruchsal zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Café Himmlisch in Bruchsal. Hierbei wurde auf das zurückliegende Arbeitsjahr geblickt und ein neuer Vorstand gewählt.
Dabei haderten die Jusos noch immer mit dem enttäuschenden Wahlergebnis bei der zurückliegenden Bundestagswahl, bei der die Wählerinnen und Wähler trotz Mindestlohn und Rente mit 63 der SPD gerade einmal 20,5 Prozent der Stimmen schenkten. Dennoch oder gerade deswegen gilt es den Blick nach vorne zu richten. Außer Frage steht für die Jusos auch, dass innerhalb der SPD ein sowohl in organisatorischer, struktureller wie auch strategischer Hinsicht stattfindender Erneuerungsprozess vollzogen werden muss, der insbesondere von der Basis ausgeht. Diese innerparteiliche Erneuerung und Modernisierung sollte durch ein innovatives Zukunftskonzept für Deutschland getragen werden, das sich den gegenwärtigen und zukünftigen gesellschaftspolitischen Themen rund um die Bereiche Arbeit, Bildung, Familie und Rente derart annimmt, dass die Gesellschaft auch wieder stärker zusammengeführt wird. Dabei gilt es innovative Konzepte insbesondere im Zusammenhang mit der fortschreitenden Digitalisierung, der Globalisierung, dem Klimawandel, der Migration sowie auch der Zukunft Europas zu entwickeln. Auch wir Jusos können hierzu unseren Beitrag leisten!

Bei den Wahlen wurde Andreas Czech bereits zum dritten Mal hintereinander zum Vorsitzenden gewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Gerrit Biedermann, der sein bisheriges Amt des Neumitgliederbeauftragten an Lorenz Hanstein weitergibt. Mario Mikulic wurde in das neu geschaffene Amt des Social Media Beauftragten und Pressesprechers gewählt, Rüdiger Jay bleibt weiterhin Kassier. Zu den neuen BeisitzerInnen wurden Linda Fuchs, Kerstin Grotelueschen und Fabian Verch gewählt. Herzlich bedanken möchten sich die Jusos Bruchsal bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Christian Seichter und Pia Schneider.

Auch im kommenden Arbeitsjahr möchten die Jusos ihr politisches und soziales Engagement in Bruchsal fortsetzen und aktiv an der Kommunalpolitik mitwirken. Dabei stehen die Interessen und Wünsche der Jugendlichen wieder im Mittelpunkt. Aber auch Themen, die für die zukünftige Entwicklung von Bruchsal von besonderer Bedeutung sind, wie etwa der Ausbau der Infrastruktur in Verbindung mit dem Ausbau des ÖPNV und hier insbesondere auch die Weiterentwicklung des Hotspot Bruchsaler Bahnhof sollen konstruktiv angegangen werden.

Veröffentlicht am 22.11.2017

 

Pressemitteilungen Jusos Bruchsal gestalten das Bruchsaler Jugendforum mit und setzen sich für die Einrichtung eines Jugendgemeinderats in

Am 9. Oktober fand das erste Bruchsaler Jugendforum in der Käthe-Kollwitz-Schule statt. Dort konnten sich Jugendliche mit Vertretern der Stadtverwaltung sowie Oberbürgermeisterin Petzold-Schick über aktuelle Themen austauschen, die für sie wichtig sind. Hierzu gehören etwa Freizeitaktivitäten, Einkaufsmöglichkeiten wie auch Mobilitätsmöglichkeiten in Bruchsal und Umgebung. Dafür wurden Workshops gebildet. Auch die Jusos Bruchsal waren anwesend, um sich zu informieren, was die Bruchsaler Jugendlichen bewegt. Bei der Moderation der Workshops war Gerrit Biedermann, Vorstandsmitglied der Jusos Bruchsal, beteiligt. Zur Sprache kamen auch zwei Themen, für die sich die Jusos bereits seit längerer Zeit einsetzen – freies WLAN in der Innenstadt sowie das Freigeben von Wänden für Graffiti.
„Das Jugendforum zeigt, dass auch die Jugendlichen konkrete Vorstellungen eines zukünftigen Bruchsals haben. Auch wir Jusos unterstützen diese Vorstellungen und Anliegen. Hierzu setzen wir uns insbesondere für die Gestaltung eines zukünftigen Jugendgemeinderats in Bruchsal ein. Somit können die Jugendlichen ihre Ideen auch endlich verwirklichen. Mit dem ersten Bruchsaler Jugendforum ist hierzu ein wichtiger Baustein gelegt worden“, so Gerrit Biedermann.

Veröffentlicht am 19.10.2017

 

Jusos in Aktion Jusos Bruchsal bringen sich aktiv in die Kinder- und Jugendarbeit in der Bruchsaler Südstadt ein

Die Jusos besuchten am 01. Juli das diesjährige Kinder- und Jugendfest am Eisweiher in der Bruchsaler Südstadt. Dieses wurde vom Kinder- und Jugendzentrum Südstadt und dem SV 62 Bruchsal veranstaltet. Als Gast war auch Oberbürgermeisterin Petzold-Schick zu Gast. Neben einem Fußballturnier wurde zusammen mit den Jugendlichen gegrillt. Besonderer Dank gebührt insbesondere Frau Andrea Ihle, die für die Organisation und Durchführung der diesjährigen Veranstaltung verantwortlich war. „Aktive Kinder- und Jugendarbeit liegt uns am Herzen. Gesellschaftlicher Zusammenhalt fängt schon bei den Kleinsten an. Das Bruchsaler Kinder- und Jugendfest am Eisweiher bietet eine einmalige Gelegenheit, bei dem nicht nur die Kinder und Jugendliche ihren Spaß haben, sondern auch der Zusammenhalt in der Bruchsaler Südstadt zwischen den Menschen gestärkt wird. Für uns Jusos gehört eine aktive Kinder- und Jugendarbeit zu den Grundpfeilern unserer Gesellschaft“, so Mario Mikulic von den Jusos.

Bereits am 16. Juni besuchten die Jusos Bruchsal das Caritas Kinder- und Jugendzentrum in der Bruchsaler Südstadt. Hierbei wurden Sie von der Leiterin Frau Stefanie Süss und den Mitarbeitern Tim Hwasta und Patrick Hauens in Empfang genommen. In seiner einstündigen Führung durch das Kinder- und Jugendzentrum brachte uns Tim Hwasta die diversen Möglichkeiten, die die Kinder und Jugendliche im Kinder- und Jugendzentrum haben, um gemeinsam zu spielen, sich auszutoben und auch persönlich weiterzuentwickeln, näher. Hierzu gehören etwa das gemeinsame Kochen, Basteln, Werken, Sport machen, Billard spielen sowie auch gemeinsame Kinoabende. Insbesondere sozial schwächer gestellte Kinder und Jugendliche finden hier ein zweites zu Hause. Besonders erwähnenswert ist hierbei die Nachhilfe-Betreuung. Dadurch haben die Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, sich auch im schulischen Bereich weiterzuentwickeln. „Der Arbeit im Kinder- und Jugendzentrum durch die Verantwortlichen gebührt unser höchsten Respekt. Auf eindrucksvolle Art und Weise wird hier auch den Schwächeren unserer Gesellschaft der direkte Anschluss an das gesellschaftliche Leben ermöglicht. Wir Jusos fordern vielmehr den Ausbau der finanziellen Mittel durch die Stadt für das Kinder- und Jugendzentrum in der Bruchsaler Südstadt“, so Andreas Czech, Vorsitzender der Jusos.

 

 

Veröffentlicht am 04.07.2017

 

Pressemitteilungen Jusos Bruchsal zur Ehe für alle: Die CDU verliert gegen die Liebe

Der 30.06.2017 ist ein historischer Tag. Der jahrelange Kampf der SPD zur völligen Gleichstellung von homosexuellen Menschen findet seinen Höhepunkt mit der Aufhebung des rechtlichen Ehe-Verbotes für gleichgeschlechtliche Paare. Somit ist die Diskriminierung von Schwulen und Lesben vor dem Gesetz endlich beendet. Hierzu äußern sich die Jusos wie folgt: „Die Gleichstellung der Ehe ist ein Bestandteil des Koalitionsvertrages und wir sind stolz darauf, dass die SPD ihre Versprechen hält! Wir leben in einem Land, in dem die Menschen nicht gegen die Liebe aufwiegen sollten. Deshalb sind wir froh sagen zu können, dass wir uns unermüdlich dafür eingesetzt haben, dass endlich alle Menschen, hetero- sowie homosexuelle, Zugang zu diesem Recht haben. Dies war niemals eine Gewissensfrage, sondern eine Vernunftantwort, die darauf gewartet hat, dass sie von der SPD gestellt und beantwortet wird.“

In Bezug auf das Abstimmungsverhalten des CDU-Abgeordneten Olav Gutting gegen die Ehe zeigen sich die Jusos wenig erstaunt, da dieser bereits vor vier Jahren öffentlich seinen Unmut über gleichgeschlechtlich Liebende äußerte. 

Veröffentlicht am 02.07.2017

 


RSS-Nachrichtenticker

 

Counter

Besucher:291456
Heute:33
Online:2