jusos-Logo
Jusos Bruchsal • Frischer Wind, neue Ideen

Sparen an Bildung? Nicht mit uns!

Kreisverband

- Pressemitteilung -

Eines muss man dem hessischen Ministerpräsidenten Koch wirklich lassen: Seiner Kreativität scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein. So spricht er sich in den letzten Tagen für Einsparungen bei der Bildung aus. Dazu meint Marko Vidakovic, Pressesprecher der Jusos Karlsruhe-Land: „Obwohl es in der Psychologie häufig nachgewiesen wurde, dass Kreativität und Intelligenz positiv korreliert sind, scheint Herr Koch eher die berühmte Ausnahme der Regel darzustellen. Aus unserer Sicht wäre es das Dümmste und Fatalste, die Ausgaben für Bildung zu reduzieren.“

Kathrin Röwer, Vorsitzende der Jusos Karlsruhe-Land, findet Kochs Pläne auch absurd: „Wer heute nicht an morgen denkt und jungen Menschen nicht die Möglichkeit für gute Bildung gibt, versündigt sich in der Tat an der Zukunft, wie es Frau Schavan ausgedrückt hat. Leider tut selbige aus meiner Sicht selbst viel zu wenig und wird ihrer Aufgabe nicht gerecht. Frau Schavan sollte sich endlich einmal wirklich dafür einsetzen, dass Bildung in der Bundesrepublik für jeden zugänglich gemacht wird, anstatt nur so zu tun, als würde sie sich beispielsweise für die Belange des Bildungsstreiks interessieren. Es ist nachgewiesenermaßen leider immer noch so, dass Bildung vom Geldbeutel der Eltern abhängig ist.“

Zu den Forderungen der Jusos zählen schon lange unter anderem die Abschaffung der Bildungsgebühren vom Kindergarten bis zur Universität, die Abschaffung des dreigliedrigen Schulsystems und eine damit verbundene verlängerte gemeinsame Grundschullernzeit. „Solange Frau Schavan die Forderungen nach einer zeitgemäßen Bildungspolitik nicht selbst auch fordert, ist sie für uns keine ernst zu nehmende Bildungspolitikerin“, so Röwer weiter.

 
 

Counter

Besucher:291456
Heute:3
Online:1