jusos-Logo
Jusos Bruchsal • Frischer Wind, neue Ideen

Pressemitteilungen Jahreshauptversammlung 2017 der Jusos Bruchsal: Die Zukunftsthemen innovativ mitgestalten

Am 18. November trafen sich die Jusos Bruchsal zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Café Himmlisch in Bruchsal. Hierbei wurde auf das zurückliegende Arbeitsjahr geblickt und ein neuer Vorstand gewählt.
Dabei haderten die Jusos noch immer mit dem enttäuschenden Wahlergebnis bei der zurückliegenden Bundestagswahl, bei der die Wählerinnen und Wähler trotz Mindestlohn und Rente mit 63 der SPD gerade einmal 20,5 Prozent der Stimmen schenkten. Dennoch oder gerade deswegen gilt es den Blick nach vorne zu richten. Außer Frage steht für die Jusos auch, dass innerhalb der SPD ein sowohl in organisatorischer, struktureller wie auch strategischer Hinsicht stattfindender Erneuerungsprozess vollzogen werden muss, der insbesondere von der Basis ausgeht. Diese innerparteiliche Erneuerung und Modernisierung sollte durch ein innovatives Zukunftskonzept für Deutschland getragen werden, das sich den gegenwärtigen und zukünftigen gesellschaftspolitischen Themen rund um die Bereiche Arbeit, Bildung, Familie und Rente derart annimmt, dass die Gesellschaft auch wieder stärker zusammengeführt wird. Dabei gilt es innovative Konzepte insbesondere im Zusammenhang mit der fortschreitenden Digitalisierung, der Globalisierung, dem Klimawandel, der Migration sowie auch der Zukunft Europas zu entwickeln. Auch wir Jusos können hierzu unseren Beitrag leisten!

Bei den Wahlen wurde Andreas Czech bereits zum dritten Mal hintereinander zum Vorsitzenden gewählt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Gerrit Biedermann, der sein bisheriges Amt des Neumitgliederbeauftragten an Lorenz Hanstein weitergibt. Mario Mikulic wurde in das neu geschaffene Amt des Social Media Beauftragten und Pressesprechers gewählt, Rüdiger Jay bleibt weiterhin Kassier. Zu den neuen BeisitzerInnen wurden Linda Fuchs, Kerstin Grotelueschen und Fabian Verch gewählt. Herzlich bedanken möchten sich die Jusos Bruchsal bei den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Christian Seichter und Pia Schneider.

Auch im kommenden Arbeitsjahr möchten die Jusos ihr politisches und soziales Engagement in Bruchsal fortsetzen und aktiv an der Kommunalpolitik mitwirken. Dabei stehen die Interessen und Wünsche der Jugendlichen wieder im Mittelpunkt. Aber auch Themen, die für die zukünftige Entwicklung von Bruchsal von besonderer Bedeutung sind, wie etwa der Ausbau der Infrastruktur in Verbindung mit dem Ausbau des ÖPNV und hier insbesondere auch die Weiterentwicklung des Hotspot Bruchsaler Bahnhof sollen konstruktiv angegangen werden.

Veröffentlicht am 22.11.2017

 

Pressemitteilungen Jusos Bruchsal gestalten das Bruchsaler Jugendforum mit und setzen sich für die Einrichtung eines Jugendgemeinderats in

Am 9. Oktober fand das erste Bruchsaler Jugendforum in der Käthe-Kollwitz-Schule statt. Dort konnten sich Jugendliche mit Vertretern der Stadtverwaltung sowie Oberbürgermeisterin Petzold-Schick über aktuelle Themen austauschen, die für sie wichtig sind. Hierzu gehören etwa Freizeitaktivitäten, Einkaufsmöglichkeiten wie auch Mobilitätsmöglichkeiten in Bruchsal und Umgebung. Dafür wurden Workshops gebildet. Auch die Jusos Bruchsal waren anwesend, um sich zu informieren, was die Bruchsaler Jugendlichen bewegt. Bei der Moderation der Workshops war Gerrit Biedermann, Vorstandsmitglied der Jusos Bruchsal, beteiligt. Zur Sprache kamen auch zwei Themen, für die sich die Jusos bereits seit längerer Zeit einsetzen – freies WLAN in der Innenstadt sowie das Freigeben von Wänden für Graffiti.
„Das Jugendforum zeigt, dass auch die Jugendlichen konkrete Vorstellungen eines zukünftigen Bruchsals haben. Auch wir Jusos unterstützen diese Vorstellungen und Anliegen. Hierzu setzen wir uns insbesondere für die Gestaltung eines zukünftigen Jugendgemeinderats in Bruchsal ein. Somit können die Jugendlichen ihre Ideen auch endlich verwirklichen. Mit dem ersten Bruchsaler Jugendforum ist hierzu ein wichtiger Baustein gelegt worden“, so Gerrit Biedermann.

Veröffentlicht am 19.10.2017

 

Pressemitteilungen Jusos Bruchsal zur Ehe für alle: Die CDU verliert gegen die Liebe

Der 30.06.2017 ist ein historischer Tag. Der jahrelange Kampf der SPD zur völligen Gleichstellung von homosexuellen Menschen findet seinen Höhepunkt mit der Aufhebung des rechtlichen Ehe-Verbotes für gleichgeschlechtliche Paare. Somit ist die Diskriminierung von Schwulen und Lesben vor dem Gesetz endlich beendet. Hierzu äußern sich die Jusos wie folgt: „Die Gleichstellung der Ehe ist ein Bestandteil des Koalitionsvertrages und wir sind stolz darauf, dass die SPD ihre Versprechen hält! Wir leben in einem Land, in dem die Menschen nicht gegen die Liebe aufwiegen sollten. Deshalb sind wir froh sagen zu können, dass wir uns unermüdlich dafür eingesetzt haben, dass endlich alle Menschen, hetero- sowie homosexuelle, Zugang zu diesem Recht haben. Dies war niemals eine Gewissensfrage, sondern eine Vernunftantwort, die darauf gewartet hat, dass sie von der SPD gestellt und beantwortet wird.“

In Bezug auf das Abstimmungsverhalten des CDU-Abgeordneten Olav Gutting gegen die Ehe zeigen sich die Jusos wenig erstaunt, da dieser bereits vor vier Jahren öffentlich seinen Unmut über gleichgeschlechtlich Liebende äußerte. 

Veröffentlicht am 02.07.2017

 

Pressemitteilungen Jahreshauptversammlung 2016 der Jusos Bruchsal: Kommunalpolitik aktiv mitgestalten

Am 17. Juli trafen sich die Jusos Bruchsal zu ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung im Naturfreundehaus in Bruchsal. Neben der Wahl eines neuen Vorstandes stand insbesondere die aktuelle Kommunalpolitik auf der Agenda.

Nach einem Rückblick auf das vergangene Arbeitsjahr mit dem Fokus auf den Wahlkampf zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg wurde Andreas Czech als alter und neuer Vorsitzender wiedergewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurden Christian Seichter, der nun stellvertretender Vorsitzender ist, sowie Mario Mikulic, der zukünftig das Amt des Pressesprechers bekleiden wird. Zum Neumitgliederbeauftragten wurde Gerrit Biedermann gewählt, zur neuen Beisitzerin Pia Schneider. Rüdiger Jay bleibt Kassierer. Daniel und Katja Weindel wurden nach jahrelanger Mitarbeit im Vorstand der Jusos Bruchsal feierlich verabschiedet. Auch nicht mehr vertreten im neuen Vorstand sind Sven Krämer sowie Johannes Seichter. Durch ihr Engagement haben alle ausscheidenden Vorstandsmitglieder erheblich dazu beigetragen, dass die Jusos auch im vergangenen Jahr die aktivste Jugendorganisation aller Parteien in Bruchsal waren und weiterhin auch sind. 

Im kommenden Arbeitsjahr möchten die Jusos intensiver an der Kommunalpolitik und der Arbeit des Gemeinderats mitwirken. Gerade die jüngsten Vorkommnisse am Bruchsaler Bahnhof machen deutlich, dass ein Mehr an Ideen und Konzepten in Bezug auf eine aktive Gestaltung vor Ort notwendig sind. „Es kann nicht sein, dass an einem zentralen Ort, wie dem Bruchsaler Bahnhof Menschen nicht nur ausgeraubt, sondern auch grundlos Opfer von brutaler Gewalt werden. Hier benötigen wir nicht nur eine aktivere Polizeipräsenz vor Ort, sondern auch ein durchdachtes und wirkungsvolles Sicherheitskonzept für ganz Bruchsal“, so der wiedergewählte Vorsitzende Andreas Czech. Darüber hinaus wollen die Jusos sich auch weiterhin für die Interessen und Anliegen aller Jugendlichen in Bruchsal stark machen. Dabei steht nicht nur die Bildungs- und Sozialpolitik im Fokus, sondern auch die aktive Verwirklichung der Ideen von Jugendlichen aus ganz Bruchsal. Hierzu wollen die Jusos Konzepte entwickeln, um die Meinung der Bruchsaler Jugend noch stärker miteinbeziehen zu können. „Wir wollen den Jugendlichen nicht nur als Sprachrohr für eine sozial-gerechte Politik des Gestaltens in Bruchsal dienen, sondern auch aktiv an der Zukunft Bruchsals mitgestalten“, so die Jusos abschließend. Letztendlich kann man eines relativ simpel sagen: Die Jusos aus Bruchsal werden auch weiterhin für frischen Wind sorgen-Versprochen!

Veröffentlicht am 02.08.2016

 

Pressemitteilungen Frischer Wind bei den Jusos-Bruchsal

Am 14.06.2015 luden die Jusos Bruchsal bei sommerlichen Temperaturen zu ihrer Jahreshauptversammlung im Naturfreundehaus in Bruchsal ein. Dabei stand neben der Wahl eines neuen Vorstands ein Programm für das kommende Arbeitsjahr auf der Tagesordnung.

In seinem Bericht zum zurückliegenden Arbeitsjahr hob der aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand ausscheidende bisherige Vorsitzende, Tobias Borho, vor allem das Engagement der Jusos im vergangenen Kommunalwahlkampf hervor.

Bei den Vorstandswahlen wurde Andreas Czech zum neuen Vorsitzenden der Juso-AG Bruchsal gewählt. Auch neu im Vorstand vertreten ist Johannes Seichter, der im kommenden Jahr das Amt des  Pressesprechers bekleiden wird. In ihren Ämtern bestätigt wurden Katja Weindel als Schriftführerin sowie Rüdiger Jay als Kassier. Zu den neuen Beisitzern wurden Daniel Weindel und Sven Krämer gewählt.

Die Jusos bedanken sich bei ihrem scheidenden Vorsitzenden Tobias Borho für sein Engagement in den zurückliegenden beiden Jahren und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft und freuen sich besonders, dass er den Jusos, wenn auch "überregional", als Vorsitzender der Juso Hochschulgruppe Kehl erhalten bleibt.

Für das laufende Arbeitsjahr möchten sich die Jusos für die Interessen und Wünsche der Jugendlichen und Menschen in Bruchsal stark machen. Hierzu soll ein Workshop veranstaltet werden, in dem sich die Jusos mit ihren eigenen Positionen differenziert auseinandersetzen und sich Themen widmen wollen, die für  Bruchsal und seine Menschen von besonderer Bedeutung sind. Hierbei geht es etwa um den Ausbau von Ganztagesschulen, sichere Arbeit für Jugendliche, die Einrichtung von WLAN-Hotspots, die Förderung des sozialen Wohnungsbaus sowie einen verbesserten Personennahverkehr in Bruchsal und den umliegenden Gemeinden. Zu einem dieser Themenbereiche möchten die Jusos eine Diskussionsveranstaltung anbieten, zu der alle politisch Interessierten herzlich eingeladen sind, um sich ein Bild von den Positionen und der Arbeit der Jusos machen zu können und auch gerne politisch mitdiskutieren und sich miteinbringen möchten.

In Bezug auf ihre Außendarstellung planen die Jusos Bruchsal den Entwurf eines Flyers mit dem sie für ihre sozialdemokratischen Werte und Positionen in Bruchsal werben möchten. Dabei soll auch die Zusammenarbeit mit den Jusos aus dem Kreisverband verstärkt werden. Geplant ist hier etwa in Kooperation mit den Jusos Karlsruhe-Land ein Grillfest zu veranstalten, bei dem sich die Jusos aus den umliegenden AGen treffen werden, um sich auch politisch austauschen zu können.

"Die Jusos Bruchsal gehen gestärkt in das neue Arbeitsjahr. Wir werden uns auch in Zukunft für unsere sozialdemokratischen Positionen und Werte in Bruchsal stark machen und uns insbesondere für eine Gesellschaft einsetzen, in der Offenheit und Toleranz gegenüber allen Menschen, unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Nationalität oder Glaube, selbstverständlich sind", so der neugewählte Vorsitzende Andreas Czech.

Veröffentlicht am 14.06.2015

 

Pressemitteilungen „Respekt und Dank für Solidarität und Engagement.“

Ehrungen bei der SPD Bruchsal und Helmsheim

Im festlichen Rahmen wurden im Naturfreundehaus Bruchsal die SPD-Genossinnen und -Genossen aus der Bruchsaler Kernstadt Gernot Maas für 50 Jahre, Helga und Ernst Langrock für 40 Jahre und Susanne Milowsky sowie Fabian Verch für jeweils zehn Jahre SPD-Mitgliedschaft geehrt. Aus dem Helmsheimer Ortsverein erhielten Inge Sautter, Kurt Bittrolff, Ralf Dietz und Klaus Huber eine Urkunde samt Ehrennadel für jeweils 25 Jahre SPD-Mitgliedschaft.

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Bruchsal, Verch, der gemeinsam mit dem Stadtverbandsvorsitzenden Eckard Baier die Laudationes hielt, dankte allen für ihren Einsatz: Durch euer Engagement werdet ihr zu Vorbildern für die Gesellschaft, insbesondere für junge Leute. Denn jungen Leuten gehört die Zukunft und durch unsere Arbeit wollen wir die Weichen für eine gute Zukunft stellen. Solidarität ist hierbei unser Antrieb und unsere Überzeugung. Mit eurer Mitgliedschaft und eurem Einsatz verkörpert ihr genau das. Das ist nicht selbstverständlich und deshalb gebührt euch Respekt und Dank zugleich.” 

Veröffentlicht am 18.11.2014

 

Pressemitteilungen Jusos Bruchsal gegen Privatisierung der Wasserversorgung - Empörung über den MdB aus Bruchsal-Schwetzingen

Die Jusos Bruchsal haben mit großem Bedauern das Abstimmungsverhalten des CDU-Bundestagsabgeordneten Olav Gutting für den Spargelwahlkreis bei der Abstimmung über den Antrag "Keine Privatisierung der Wasserversorgung durch die Hintertür" zur Kenntnis genommen. Gutting stimmte mit "Nein" und somit gegen eine Verhinderung der Privatisierung der Wasserversorgung. Dieses Abstimmungsverhalten, welches mehrheitlich in der Unionsfraktion an den Tag gelegt wurde, zeigt, wie verantwortungslos diese Parteien sind. Zuvor hatte die Europäische Kommission einen Richtlinienvorschlag eingebracht, der auf die Liberalisierung der Wasserversorgung abzielt.

Veröffentlicht am 07.03.2013

 

Pressemitteilungen Jusos Bruchsal zu Gast bei den Jusos Bad Schönborn - Neue Ideen für eine gute Zusammenarbeit

Die Jusos Bruchsal besuchten am 12.04.2012 die Junge Runde der Jusos Bad Schönborn. Auf dem Programm standen vor allem Vorschläge und die Planung verschiedener Veranstaltungen der befreundeten Bad Schönborner Jusos. Es wurden jedoch auch gemeinsame Aktionen geplant. So soll u.a. ein gemeinsamer Workshop zum Thema Jugendsozialarbeit stattfinden. Darüber hinaus möchten die beiden Juso-Arbeitsgemeinschaften sich kritisch mit den Wurzeln der SPD auseinandersetzen. Hierzu wird eine Veranstaltung stattfinden, die sich mit dem Demokratischen Sozialismus und der Sozialdemokratie als ursprüngliche Ideen der SPD befassen wird.

Veröffentlicht am 16.04.2012

 


Counter

Besucher:291456
Heute:22
Online:1