jusos-Logo
Jusos Bruchsal • Frischer Wind, neue Ideen

Sommerfest 2013 mit Katja Mast und Daniel Born

Veranstaltungen

(an) Den schwarzen Wolken getrotzt haben die Genossen mit vielen roten Farben am vergangenen Sonntag beim Naturfreundehaus in Bruchsal. Das Sommerfest des SPD Stadtverbands Bruchsal war trotz des schlechten Wetters ein voller Erfolg, viele GenossInnen aus dem ganzen Wahlkreis sind angereist um sich gemeinsam auf die Bundestagswahl einzustimmen und der Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg und MdB Katja Mast zuzuhören. Neben den zahlreichen Gästen, konnte der Stadtverbandsvorsitzende Eckard Baier Ortschaftsräte und Mandatsträgerinnen aus dem Wahlkreis begrüßen, sowie Walter Heiler, MdL und Oberbürgermeister von Waghäusel und den Bundestagskandidaten Daniel Born.

Katja Mast und Daniel Born gaben sich kämpferisch in ihren Ansprachen 14 Tage vor der Wahl. Themen wie Leiharbeit, Diskriminierung und die Sicherheit des Arbeitsplatzes standen an erster Stelle. Katja Mast hofft auf eine rege Wahlbeteiligung um die Stimmung im Land zu Gunsten der SPD zu kippen „um endlich etwas zu verändern“, dabei leistete sie Selbstkritik und sicherte zu, in der Arbeitsmarktpolitik nachzubessern. Mindestlohn, gleiches Geld für gleiche Arbeit sind Schlagzeilen die sich auf der Agenda der SPD ganz oben befinden. Dabei soll die Bedingungen für Leiharbeiter optimiert und Arbeitnehmer in Werksverträgen sollen vor Betrug geschützt werden. Der unbefristete Arbeitsvertrag soll Norm sein, so dass junge Menschen, insbesondere Frauen, eine bessere Stellung in der Arbeitswelt bekommen, um ihrer Erwartung an Sicherheit für die Zukunft gerecht zu werden. Der aktuelle Koalitionsvertrag von schwarz- gelb nahm Mast auf den Prüfungstand, denn kein Gesetz zum Thema Rente, auch unter dem Aspekt „Spiegel der Erwerbstätigkeit“, wurde verabschiedet. Die SPD bietet als einzige Partei ein Rentenkonzept in der kommenden Legislaturperiode an. In Bildung und Betreuung will Mast zusammen mit Daniel Born 20 Mrd. investieren, um Kindern und Eltern die Möglichkeit zu geben, Beruf und Familie besser zu verbinden.

Gemeinderat Gerhard Schlegel wurde an diesem Sommerfest für 25 Jahre aktives Engagement geehrt. Schlegel der 1988 der SPD beigetreten ist, um „Farbe zu bekennen“, wie er sagt, denn damals war die Republik tief schwarz, sitzt seit 2008 im Gemeinderat. Ortsvereinvorsitzender Fabian Verch dankte Schlegel für sein unermüdliches Engagement „so etwas ist heute leider nicht mehr selbstverständlich und ist deshalb umso höher zu bewerten“.

Bei einem reichhaltigen Abendessen wurde noch ausgiebig mit den Kandidaten und Mandatsträger diskutiert und die letzten 14 Tage vor der Wahl enthusiastisch in Angriff genommen.



 
 

Counter

Besucher:291456
Heute:22
Online:1